Das Zitat ist von Konrad Lorenz im Lesebuch von Viktor E. Frankl