Es ist ein hilfreiches Buch für dunkle Zeiten.

“Wenn wir dauerhaft in einem Umfeld operieren, das uns Unbehagen bereitet, leidet die Seele. … Solange dieser Zustand nur von begrenzter Dauer ist, wird er ihrer Seele keinen Schaden zufügen. Im Gegenteil: Wohldosierte Anstrengung trainiert die seelische Abwehrkraft. Das gilt auch für den Körper.”

Ich habe mir dieses Zitat von Seite 24 rausgesucht, um zu zeigen, wie der Autor denkt und den Leserinnen und Lesern den Weg weisen will.

Für mich gibt dieser Gedanke in gewisser Weise auch den Rahmen dieses Buches wieder.

Das Buch soll direkt helfen mit Übungen und Ansichten.

“Was früher war, das ist vorbei. Sie können eine bereits gelebte Zeit nicht zurückholen und korrigieren. Das ist der Grund, warum ich nicht viel davon halte, rückwärtsgewandt auf Spurensuche zu gehen… Akzeptieren wir die Gegenwart und blicken wir hoffnungsfroh in die Zukunft – es gibt ein Licht am Ende des Tunnels.”

Hier zeigt sich, daß dieses Buch ein richtig guter Erste Hilfe Kasten ist.

Wenn du in der Dunkelheit stehst, brauchst du erst mal Licht, bevor du darüber nachdenken kannst, wie du in die Dunkelheit gekommen bist, warum das Licht aus ist und wie du dauerhaft wieder rauskommst.

Insofern holt dieses Buch die Leserinnen und Leser da ab, wo sie sind.

Die Programme, die dazu führten, daß man dahin kam, kann man dann später ausschalten.

Das Buch von Dr. med. Harald Krauss ist ein liebevolles und hilfreiches Buch geworden. Man spürt den Atem der Praxis, die da ruft “Hilfe jetzt!”

Wenn sie sich das Inhaltsverzeichnis anschauen, dann sehen Sie, wie umfänglich er versucht, direkt neue Gedanken und Verhaltensmuster anzubieten und einzuüben, die helfen können.

Mehr kann ein Buch, das schnell und substanzreich helfen soll, nicht tun.

Das Buch ist im Ariston Verlag erschienen.

ISBN: 978-3-424-20249-6